Nachrichten

  • die Ergebnisse filtern
    Entrez une période

    Le format de date attendu comprend le jour (sur deux chiffres) suivi du mois (sur deux chiffres) suivi de l'année (sur quatre chiffres) : chacune de ces valeurs est séparée par un tiret.

  • 101 Ergebnis(se)
  1. Nach der heutigen Abstimmung über den Gesetzesentwurf Nr. 7943 wurde das geänderte Gesetz vom 17. Juli 2020 über Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie in den folgenden Punkten angepasst.

  2. Aufgrund der aktuellen Epidemiewelle und der drohenden Omikron-Variante wurde am vom 7. Januar 2022 vom Regierungsrat beschlossen, die Frist für die Booster-Auffrischung nach einer Impfung mit zwei Dosen (Moderna, BioNTech/Pfizer) und einer "Mix & Match"-Impfung (AstraZeneca als 1. Dosis und RNA als 2. Dosis) auf 3 Monate zu verkürzen und die Booster-Auffrischung für Jugendliche ab 12 Jahren zu öffnen.

  3. Am 04.Januar 2022 verabschiedete der Regierungsrat einen Gesetzesentwurf, in dem vorgeschlagen wurde, die maximale Isolationsdauer von 10 Tagen für Personen beizubehalten, die weder über einen vollständigen Impfschutz noch über eine Auffrischimpfung innerhalb von 6 Monaten verfügen.

  4. Im Zuge der verkürzten Abstände zwischen der Erstimpfung und der Booster-Impfung und angesichts einer beschleunigten Lieferung von Impfstoffen hat die Regierung beschlossen, ab dem 10. Januar 2022 ein fünftes Impfzentrum in der Luxexpo The Box (Luxemburg-Kirchberg) vorübergehend wieder zu eröffnen.

  5. Aufgrund der aktuellen Epidemiewelle, der Gefahr durch die Omikron-Variante und der steigenden Inzidenz von Krankenhausaufenthalten bei geimpften Personen, und gemäß den Empfehlungen des Obersten Rates für Infektionskrankheiten (CSMI) vom 14. Dezember wurde auf der Sitzung des Regierungsrates am 15. Dezember beschlossen, den Abstand zwischen der letzten Injektion einer Impfung mit Pfizer oder Moderna und der "Booster" Dosis von 6 auf 5 Monate zu verkürzen.

  6. Wie vom Regierungsrat am 10. Dezember beschlossen und auf der Grundlage der Empfehlung des Obersten Rates für Infektionskrankheiten (Conseil supérieur des maladies infectieuses, CSMI) vom 29. November, haben vulnerabele Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren, sowie Kinder, die regelmäßig mit vulnerabelen Personen in Kontakt kommen, die Möglichkeit, sich freiwillig impfen zu lassen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. Letzte Seite